Dienstag, 31. März 2015

[Auslosung] Messegewinnspiel + Hidden Treasure XXL

Kommentare:
Vielen lieben Dank für Eure Teilnahme an meinen Gewinnspielen :)

Ich will Euch auch gar nicht lange auf die Folter spannen.

Bei meinem Messegewinnspiel haben genau so viele Leute mitgemacht, dass jeder etwas bekommt:

- Bellas Life
- Rebecca Reiss
- Martina Lahm
- Karin
- Bettina Rühmers
- Binzi
- Yvonne Engelhardt

Bitte schickt mir doch Eure Adresse an Monina83@web.de Betreff "Messegewinnspiel"

****************************************

Freitag, 27. März 2015

[Rezension] Das Flüstern der Zeit

Kommentare:
Cover 


 
 Titel: Das Flüstern der Zeit
 Autor/in: Sandra Regnier
 Verlag: Carlsen
 Seitenzahl: 432
 Preis: 12,99 € (D)
 ISBN: 978-3-551-31422-2

 Bildquelle: http://www.carlsen.de




„Platzregen und Sturmwinde gehören für die englische Kleinstadt Lansbury und damit für die 17-jährige Meredith zum Alltag. Doch diese Gewitternacht ist anders. Unheimliche Kornkreise tauchen am Ortsrand auf, unerwartete Gestalten suchen Lansburys Steinkreis heim und dann ist da noch Merediths bester Freund Colin, der sie genau in dieser Nacht küsst, und mit dem nun nichts mehr so ist, wie es war. Irgendetwas ist in jener Nacht passiert, irgendetwas, das Zeit und Raum kurzfristig aufgehoben hat. Und ausgerechnet Meredith ist der Schlüssel zum Ganzen…“

Mittwoch, 25. März 2015

[Messebericht + Gewinnspiel] Leipziger Buchmesse 2015

Kommentare:

Am 14. und 15.03.15 war es für mich wieder soweit: Die Leipziger Buchmesse stand auf dem Plan :)

Dieses Jahr hatte ich das Glück und konnte mit Gisela von Giselas Bücher  und ihrem Mann Helmut zur Messe fahren:

Liebe Gisela, vielen Dank für die unterhaltsame Fahrt und lieber Helmut vielen Dank für Deine Geduld mit uns :)
 Leider standen wir für die letzten 4 Kilometer fast 2 Stunden im Stau und ich verpasste gleich mal meine ersten Termine. Um meine Laune wieder etwas zu verbessern machte ich mich gleich auf den Weg zum Schattenweltreport-Stand, an dem sich einige nette Autoren tummeln sollten.

Dort traf ich dann auch gleich auf meine liebe Freundin Hope Cavendish.


Doch wie gesagt traf ich am Schattenweltreport-Stand noch viele andere nette Autoren:

Jennifer Jager 

Sandra Grauer


Silke M. Meyer


 Farina de Waard und der Dämon des Schattenweltreports


Elke Aybar

Auch, wenn ich mich nur ungern vom Schattenweltreport und all den lieben Autorinnen getrennt habe, musste ich doch weiter, da das Lovelybookstreffen auf mich wartete.

Dort angekommen war ich sehr überrascht, dass es dieses Mal so ganz anders war, als das Treffen in Frankfurt. Wir hatten einen Saal ganz für uns und es gab sogar erst einmal einen offiziellen Teil. Gemeinsam mit Autoren, Verlagsmitarbeitern und Blogger diskutierten wir über das Lesen und Bloggen und durften dabei auch Fragen stellen.


Hinter las Bettina Belitz aus ihrem neuen Buch "Mit uns der Wind". Ich finde ihr neues Buch klingt toll und es wird wohl auch noch bei mir einziehen.


Danach durften wir uns bei Cupcakes noch unterhalten und bekamen alle eine ganz tolle Goodie-Bag.

Besonders gefreut hab ich ich über die Begegnung mit der Autorin Melanie Raabe von der und deren Buch "Die Falle" mir Gisela schon während unserer Fahrt vorgeschwärmt hat.

Von links: Sharon, Melanie Raabe und ich


 Und dann durfte ich noch zwei ganz, ganz liebe Bloggerinnen endlich persönlich kennenlernen:
Kristina und Sandy von Tintenmeer 

Als nächstes stand für mich die Lesung von Pea Jung aus "Clara - Die geheime Gabe" auf dem Plan, eine der wenigen Lesungen, die ich unbedingt miterleben wollte, da ich das Buch schon über Facebook kannte und unbedingt haben wollte.


Nach diesem Programmpunkt nahm ich mir etwas Zeit durch die Hallen zu streifen und die einzelnen Stände zu besuchen:

Am Stand des Fischer Verlags machte ich dann eine ganz besonderes Entdeckung, die mein Herz höher schlagen ließ:
Selection!!! Aaaaah, ich freu mich sooooo :)
Bei Droemer Knaur blieb ich dann hängen und durfte dort ein paar neue nette Autoren kennenlernen:
Franziska B. Johann, Kathrin Lichters, Arantxa Conrat und Miriam Covi und erfuhr einiges über ihre Bücher. 

Zufällig traf ich dann am Stand auch Alana Falk und freute mich riesig sie endlich einmal persönlich kennenzulernen:


Sehr überrascht war ich, als plötzlich Sandra Regnier am Stand auftauchte, deren Buch ich mir unbedingt signieren lassen wollte:



Danach traf ich auch noch Annika Bühnemann, die mich anschließend mit in die Autorenlounge nahm, wo ich noch mehr nette Autorinnen treffen durfte.


 In der Autorenlounge hatte ich dann das Glück Luisa Sturm zu treffen, die ich zuvor verpasst hatte und deren Buch mich zu Tränen gerührt hat:


Auch die liebe Sarah Saxx durfte ich endlich, endlich persönlich kennenlernen:


 Leider zeigten mir ein Gong und eine Durchsage viel zu schnell das Ende der Buchmesse an und ich musste die heiligen Hallen und all die netten Autoren verlassen.

Am Sonntag fuhren wir dann schon sehr früh zur Messe um ja genug Zeit zu haben und während wir vor den Hallen auf Einlass warteten durfte ich die nette Sina Beerwald kennenlernen.

von lins oben: Gisela, Ally, Sharon, ich, Sina Beerwald und Elena.
Liebe Sina, Deine Bücher sind zwar vom Genre her eigentlich nicht mein Ding, aber Du bist so sympathisch, dass ich mir ernsthaft überlege, für Dich nicht doch mal eine Ausnahme zu machen und zu einem Krimi zu greifen ;)
Besonders gefreut hab ich mich, dass sich Annika Dick, Norma Feye und Susanna Montua, die ich am Samstag leider verpasst hatte, extra nochmal Zeit für mich genommen haben.


Danach machte ich mich auf den Weg zu einem besonderen Meet & Greet, wo ich die liebe Sarah Saxx erneut traf und zudem noch ein paar andere sehr nette Autorinnen kennenlernen zu dürfen:

 Rebecca Wild 


 Bianca Iosivoni


 Mona Kasten 


Zufällig war auch noch Laura Kneidl  beim Meet & Greet, die
 ich mir natürlich gleich für ein Foto geschnappt habe:


Nach dem Treffen bin ich wieder durch die Hallen gestreift und dabei am Stand von Amanda Koch  hängengeblieben, wo ich zum Glück auch die wirklich sympathische Autorin antraf:


Danach habe ich mich mit meiner lieben Hope Cavendish in eine ruhige Ecke zurückgezogen und ganz lange über Gott und die Welt gequatscht. Ach liebe Hope, es ist so schade, dass Du so weit weg wohnst und wir uns so selten sehen, denn Du bist mir wirklich sehr ans Herz gewachsen und zu einem ganz wichtigen Mensch in meinem Leben geworden.

Um 15.00 Uhr traf ich mich dann mit Gisela und ihrem Mann am Droemer Stand und war so froh, dort zufällig zu einem Interview mit Lilly Lindner zu stoßen. Es war wirklich sehr bewegend diese außergewöhnliche Autorin live zu erleben. Ihr Interview hat mich sehr aufgewühlt, aber auch tief berührt.



Auf dem Weg zum Ausgang lief ich dann noch Laura Newman in die Arme, die ich schon von Frankfurt kannte und natürlich musste sie unbedingt noch für ein Foto und ein kurzes Gespräch aufhalten:


Bevor es nach Hause ging wollte ich mich unbedingt noch von meiner lieben Sharon und dem lieben Jack verabschieden, die ich natürlich am Dumont Stand antraf:

Leider ging es hinterher wieder zurück ins schöne Niederbayern, allerdings konnte ich mich nur sehr, sehr schwer von all den lieben Menschen und tollen Büchern trennen :(

Vielen, vielen lieben Dank an all die besonderen Menschen, die diese Buchmesse für mich zu einem echten Highlight gemacht haben. Leipzig war für mich voller ganz besonderer Begegnungen, Gesprächen und Erlebnissen. Es war sooo schön, Euch alle zu treffen.

Sonntag, 8. März 2015

[Gewinnspiel] Hidden Treasure XXL

Kommentare:

Endlich ist es wieder soweit: Ein neues Hidden Treasure XXL Gewinnspiel geht an den Start.
Viele Wochen hab ich ganz fleißig gesammelt, neue Autoren kennenlernen dürfen und ganz viel Unterstützung bekommen um jetzt 20 ganz tolle Pakete verlosen zu können :)

Und diese möchte ich Euch jetzt natürlich sofort vorstellen:

Dienstag, 3. März 2015

[Rezension] Liv Forever

Kommentare:
Cover 


 
 Titel: Liv Forever
 Autor/in: Amy Talkington
 Verlag: Beltz / Gulliver
 Seitenzahl: 316
 Preis: 8,95 € (D)  
Cover / Bildrechte: Beltz Verlag





Liv ist überglücklich, als sie ein Stipendium für das renommierte Wickham Hall Internat bekommt. Endlich bekommt sie ein eigenes Atelier und kann nach Herzenslust ihre Kunstwerke kreieren. 

Doch sobald sie in Wickham Hall ankommt beschleicht sie das Gefühl, als würde hier etwas Unheimliches vor sich gehen. Ist an den Gerüchten, dass es im Internat spukt, vielleicht doch mehr dran? Und was hat der gutaussehende Malcolm damit zu tun, der sich plötzlich für sie zu interessieren scheint? Liv verliebt sich in ihn, doch bevor sie ihm dies sagen kann, wird sie ermordet und geistert fortan selbst durch die Schule.

Kann ihr der verschlossene Gabe helfen, der sie und all die anderen Geister sehen und hören kann? Gemeinsam versuchen sie das Rätsel um Wickham Hall und die Geister zu lösen und kommen bald dem schrecklichen Geheimnis gefährlich nah … .
Das Buch beginnt mit einem Kapitel, das aus Sicht eines jungen Mädchens namens Ruth erzählt wird, die von ihrer eigenen Ermordung berichtet. Damit hatte mich die Autorin natürlich sofort neugierig gemacht. Was hat es damit auf sich? Wieso wurde das Mädchen ermordet und wer hat diese schreckliche Tat verübt?

Danach springt das Buch zu Amy und man erfährt aus ihrer Sicht in Ich-Form, wie sie die Ankunft in Wickham Hall erlebt. Schnell wird klar, dass sie es bis jetzt im Leben nicht einfach hatte und auch nicht wirklich ins Internat passt, aber trotzdem glücklich ist, da sie endlich die Möglichkeit bekommt, ihre künstlerische Ader voll und ganz auszuleben. Die Protagonistin war mir von Anfang an sympathisch. Sie ist ein ganz gewöhnliches Mädchen, das sich nichts mehr wünscht, als ihrer großen Leidenschaft, der Kunst, nachgehen zu können. 

Schnell wird auch klar, dass in Wickham Hall Geister umgehen und doch lief mir immer ein kalter Schauer über den Rücken, wann immer eine dieser gespenstischen Gestalten im Buch auftaucht. Lange Zeit weiß man nicht, wirklich, was es mit diesen auf sich hat. Sind sie gut oder böse? Und auch, wenn im Buch immer wieder kurze Kapitel von jungen Mädchen auftauchen, die im Internat ermordet wurden, kann man sich noch lange keinen Reim darauf machen, was es mit diesen Morden auf sich hat, was unglaublich viel Spannung erzeugt hat.

Durch den Klappentext weiß man ja schon, dass Amy leider auch ein Opfer, und damit ermordet, wird, doch das nimmt nichts von der Spannung dieses Buches, da man überhaupt keine Ahnung hat, wer der Mörder ist und ob es Amy und Gabe gelingen wird, diesen zu überführen und die wahren Geschehnisse aufzudecken. Gemeinsam mit den Jugendlichen stürzte ich mich in die Ermittlungen und verlor mich in Spekulationen, wer hinter den Morden stecken und welches Motiv es dafür geben könnte. Schnell hatte ich eine Ahnung, doch die ganze Geschichte war viel komplexer, als ich mir am Anfang je hätte vorstellen können, wodurch mich die Autorin Amy Talkington noch einmal positiv überraschte. Ich klebte regelrecht an den Seiten und verlor mich komplett in der Geschichte, um endlich dem Geheimnis voll und ganz auf die Spur zu kommen.

Auch, wenn ich anfangs dachte, dass es hier in erster Linie um eine Liebesgeschichte geht, spielt diese jedoch nur eine Nebenrolle. Natürlich erlebt man auch, wie Amy sich in Malcolm verliebt und hofft darauf, dass diese einen Weg zurück ins Leben findet, um für immer mit Malcolm glücklich sein zu können, doch im Vordergrund stehen ganz klar die Morde und deren Aufdeckung, was ich super fand. Dieses Buch ist also alles andere als eine dieser 08/15 Teenie-Lovestories.

Das Ende hat mich dann noch einmal komplett überrascht, da ich eigentlich mit etwas anderem gerechnet hatte. Doch irgendwie passt es sehr gut zur Geschichte, auch wenn ich etwas anderes erhofft hatte.
Dieses Buch ist so viel mehr, als der Klappentext auf der Rückseite zuerst vermuten lässt. Hier bekommt man nämlich keine dieser 08/15 Teenie-Lovestories, sondern eine gänsehautverursachende Geistergeschichte, mit einem unglaublichen und düsteren Geheimnis, das sich über Jahrhunderte hindurchzieht. Ich war sofort begeistert von der spannenden Suche nach dem Mörder und dem Motiv und konnte mich nicht mehr losreißen, bevor ich diesen Fall nicht vollends aufgeklärt hatte und das Buch total begeistert zugeschlagen habe. 

„Liv Forever“ ist ein echter Geheimtipp und bekommt eine ganz klare Must-Read Leseempfehlung von mir.

Von mir bekommt das Buch 5 Punkte von 5.


Sonntag, 1. März 2015

Leipziger Buchmesse

Kommentare:

Jaaa, bald ist es soweit und ich bin schon total aufgeregt (obwohl es ja nicht mein 1. Mal ist).

Die Leipziger Buchmesse.

Gerade mache ich meine Messeplanung und merke, dass 2 Tage mal wieder viel zu wenig sind ;)

Ich werde am Samstag, 14.03 und Sonntag, 15.03 auf der Buchmesse sein und würd mich freuen, wenn ich den ein oder anderen von Euch dort treffen würde :)

Am einfachsten erkennt Ihr mich an meiner Blogtasche:

Also wenn Ihr mich seht, einfach anquatschen, ich freu mich über jeden, den ich kennenlernen oder wiedersehen darf :)

Und wer mag, kann mir in einem Kommentar auch gern erzählen, welche Veranstaltungen Ihr so geplant habt, mal schauen, ob ich noch ein paar Termine unterbringe ;)