Freitag, 14. Juli 2017

[Autorenratsch] Sandra Berger





Heute gibt es wieder einen Autorenratsch und zwar mit:


1. Beschreibe Dich mit nur 3 Wörtern
humorvoll, ideenreich, Gerechtigkeitssinn


2. Wie würde Dich deine Protagonistin Caroline beschreiben? Was würde sie wohl über Dich erzählen?
Sandra hört den Protagonisten zu. Sie schreib die Idee nieder und folgt unserem Weg, auch wenn es ihr teilweise überhaupt nicht passt. Doch sie weiß, wenn sie es nicht tut, mischt sich der Kopf ein und wir erzeugen eine Schreibblockade. 😊


3. Welche geheime (oder nicht so geheime) Superkraft braucht man als Autor?


Durchhaltewillen und Mut.



4. Du bist der Schurke / Bösewicht aus einem Buch / Film / einer Serie. Wer bist Du und wieso?


Harley Quinn. Sie ist so schön verrückt.😊



5. Du lebst in einer Welt, in der das Schreiben von Büchern verboten ist. Was machst Du mit all Deinen kreativen Ideen?


1.       Ich schreibe Theaterstücke. 😊


6. Wir springen ins Jahr 2027. Wie sieht Dein Leben als Autor jetzt aus? Was ist alles passiert? Was würdest Du Dir für die Zukunft wünschen?


Meine Kinder sind Teenager, daher habe ich mehr Zeit für mich um zu schreiben. Ich habe einige Bücher, Drehbücher geschrieben. Ich bin auf Hawaii gereist und habe mir sonst die Wünsche erfüllt, welche ich in den letzten 10 Jahren hatte. 
Für die Zukunft wünsche ich mir, dass ich weiterhin viele Ideen habe, welche ich als Buch veröffentlichen kann.





7. Wem würdest Du von Deinen Büchern abraten und wieso?
Denen die das Genre Fantasy nicht mögen und Männer – da es eher Bücher für Frauen sind.


8. Einer Deiner Protagonisten kommt Dich besuchen. Wer ist es und wie sieht euer Tag aus?


Ich würde den Cousin Lukas aus „Transformation im Flammenmeer“ zum Besuch einladen. Er ist witzig und sympathisch. Wir würden den ganzen Tag lachen und zocken. 



9. Du bekommst den Oscar für eines Deiner Werke? Welches wäre es und in welcher Kategorie? (z.B. authentischste Protagonisten, faszinerendster Weltenentwurf, bildhaftester Schreibstil usw. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.)


1.       Bester Plot des Jahres wäre super. Das Werk ist aber noch nicht geschrieben.😊

10. Wir bleiben bei der Oscarverleihung: Du hast 5 Sätze, in denen Du Deinen Lesern danken kannst. Schieß los ... .


Ich möchte mich bei allen Lesern bedanken, für die großartige Unterstützung, die vielen motivierenden Worte, sowie auch die konstruktive Kritik. Durch euch habe ich die Chance, immer besser zu werden; nicht nur meine Geschichten wachsen zu lassen, sondern auch selber zu wachsen. Ich danke euch ganz herzlich und freue mich, auf viele weitere gemeinsame Bücher. 😊


11. Deine Bücher kommen im Fernsehen in der Werbung? Wie sieht der Werbeslogan aus?

Habe Mumm und sei nicht dumm, lese mich und du weißt warum. 


12. Horrorszenario: Wir leben in einer Welt, in der alle Bücher verbrannt werden, außer man kann einen guten Grund vorbringen, wieso sie erhalten bleiben sollen. Wie sieht Dein Plädoyer für Deine Werke aus? (Und bitte keine falsche Bescheidenheit! Jetzt kannst Du mal so richtig von Deinen Werken schwärmen 😁)


Wir brauchen im Leben Spannung, Liebe und auch Unerklärliches, sonst wird es langweilig. Und das darf uns Menschen auf keinen Fall passieren! 😊 Daher bieten meine Werke genau diese Komponente und dürfen in keinem Haushalt fehlen! Greift also zu, solange sich das Feuer nicht ausbreitet!



13. Du musst gemeinsam mit einer Kollegin / einem Kollegen ein Buch schreiben. Wer wäre das und worum würde es in dem Buch gehen?


Meine liebe Autorenkollegin Mirjam H. Hüberli und ich hätten bestimmt viele spaßige Stunden zusammen. Es würde darin um Fantasy und Romantik gehen.



14. Welche Frage würdest DU selbst einem Autor stellen? Und wie sieht Deine eigene Antwort dazu aus?


Mich würde interessiere, wie der Weg des Autors von Anfang des Schreibens bis zum jetzigen Zeitpunkt aussieht.
Ich selber begann mit 6 Jahren zu schreiben. Ich habe all die Jahre immer wieder für mich geschrieben in verschiedenen Genre. Aber erst 2015 hatte ich den Mut, mich der Öffentlichkeit zu stellen und meine Werke zu präsentieren. Das habe ich nie bereut, denn die Leser geben mir so viel und es macht Freude, weiter zu schreiben.
Liebe Sandra, dankeschön für Deine Antworten. Es war sehr interessant, mehr über Dich und Deine Bücher zu erfahren und ich wünsche Dir, dass Dir die Ideen niemals ausgehen :)


Wenn Ihr jetzt noch mehr über Sandra Berger und ihre Bücher wissen wollt, bekommt ihr hier mehr Infos: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen